Fragen und Antworten zur Reiseversicherung und dem Coronavirus

Nachdem immer mehr Länder von Corona-Infektionen berichten möchten wir Ihnen hiermit die wichtigsten Fragen zum Versicherungsschutz in der Reiserücktrittskosten-Versicherung und Auslandsreise-Krankenversicherung bei unserer Union Reiseversicherung (UKV) beantworten.

Auslandsreise-Krankenversicherung

  • Bin ich im Rahmen der Auslandsreise-Krankenversicherung versichert, wenn ich im Ausland am Corona-Virus erkranke?
    Die Auslandsreise-Krankenversicherung übernimmt die Behandlungskosten, wenn Sie an Covid-19 erkranken. Dies trifft auch dann zu, wenn die WHO den Virus als Pandemie eingestuft hat.

  • Inwieweit greift die Versicherung, wenn ich im Ausland bin und von einer Quarantänemaßnahme betroffen bin?
    Für solche Fälle sind keine Versicherungsleistungen vorgesehen. Kosten für entgangene Urlaubsfreuden o. ä. sind nicht versichert. Erkranken Sie selbst am Corona-Virus sind die Behandlungskosten versichert – Kosten der Quarantäne (z.B. Hotelkosten, Rückreisekosten,…) können leider nicht übernommen werden.

 

Reiserücktrittskosten-Versicherung

  • Bin ich versichert, wenn ich am Corona-Virus erkranke und meine Reise nicht antreten kann?
    Grundsätzlich ist die unerwartet schwere Erkrankung ein versicherter Rücktrittsgrund in der Reise-Rücktrittskosten-Versicherung. Eine Ausnahme besteht für Krankheiten, die von der WHO als Pandemie eingestuft sind. Die WHO hat Covid-19 als Pandemie klassifiziert. Deshalb sind Erkrankungen an Covid-19 ab dem 12.03.2020 in der Reiserücktrittskosten-Versicherung kein versicherter Rücktrittsgrund mehr. Für alle anderen Erkrankungen besteht natürlich der bedingungsgemäße Versicherungsschutz fort!

  • Bin ich versichert wenn, wenn ich meine Reise wegen einer Sicherheitswarnung oder einer (Teil-) Reisewarnung des Auswärtigen Amtes nicht antreten möchte?
    Nein, eine Gefahrenerhöhung am Urlaubsort stellt kein versichertes Ereignis in der Reiserücktrittskosten-Versicherung dar.
    Unser Tipp: Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, fragen Sie Ihren Reiseveranstalter, ob die Reise durchgeführt wird bzw. ob kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen angeboten werden. Wenn Sie die Reise individuell gebucht haben, sprechen Sie Ihre Leistungserbringer (Fluggesellschaft, Hotel, etc.) an – häufig werden auch hier Lösungen angeboten!

  • Bin ich versichert, wenn ich eine Reise in ein vom Corona-Virus betroffene Region gebucht habe und befürchte, mich dort anzustecken?
    Nein, die Angst am Urlaubsort zu erkranken ist kein versicherter Rücktrittsgrund.
    Unser Tipp: Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, fragen Sie Ihren Reiseveranstalter, ob die Reise durchgeführt wird bzw. ob kostenlose Stornierungen oder  Umbuchungen angeboten werden. Wenn Sie die Reise individuell gebucht haben, sprechen Sie Ihre Leistungserbringer (Fluggesellschaft, Hotel, etc.) an – häufig werden auch hier Lösungen angeboten!

  • Bin ich versichert wenn ich von einer Quarantänemaßnahme betroffen bin und deshalb meine Reise nicht antreten kann?
    Nein, eine Quarantänemaßnahme stellt kein versichertes Ereignis in der Reiserücktrittskostenversicherung dar.
    Unser Tipp: Bei Fragen wenden Sie sich am besten direkt an die anordnende Stelle!

  • Bin ich versichert wenn, wenn mein Reiseland Einreisebeschränkungen oder Einreiseverbote verhängt hat?
    Nein, Einreisebeschränkungen oder Einreiseverbote stellen keine versicherten Rücktrittsgründe in der Reiserücktrittskostenversicherung dar!
    Unser Tipp: Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, fragen Sie Ihren Reiseveranstalter, ob die Reise durchgeführt wird bzw. ob kostenlose Stornierungen oder Umbuchungen angeboten werden. Wenn Sie die Reise individuell gebucht haben, sprechen Sie Ihre Leistungserbringer (Fluggesellschaft, Hotel, etc.) an – häufig werden auch hier Lösungen angeboten!

  • Meine Reederei hat mich darüber informiert, dass aufgrund des Corona-Virus die ursprünglich geplante Route meiner Kreuzfahrt geändert wurde – sind die Stornokosten versichert?
    Nein, sollte eine Änderung der Route vorgenommen werden, ist dies kein versicherter Rücktrittsgrund.
    Unser Tipp: Fragen Sie bei der Reederei nach, ob kostenlose Stornierungen möglich sind!

 

Reiseabbruch-Versicherung

  • Ich möchte meine Reise abbrechen, weil die WHO COVID-19 als Pandemie eingestuft hat! Sind die Kosten des Reiseabbruchs versichert?
    Nein, eine Gefahrenerhöhung am Urlaubsort stellt (unabhängig vom Pandemiestatus) kein versichertes Ereignis in der Reiseabbruchversicherung dar.
    Unser Tipp: Wenn Sie eine Pauschalreise gebucht haben, fragen Sie Ihren Reiseveranstalter oder Reiseleiter, ob die Reise kostenlos abgebrochen werden kann.

  • Kann ich meine Reise abbrechen, weil die Infrastruktur meines Urlaubsgebietes nicht oder nur deutlich eingeschränkt zur Verfügung steht und z.B. Skilifte nicht in Betrieb sind?
    Der Ausfall der touristischen Infrastruktur stellt kein versichertes Ereignis in der Reiserücktrittskosten-Versicherung dar; deshalb können etwaige Kosten eines Reiseabbruches nicht erstattet werden.
    Unser Tipp: Sprechen Sie mit Ihrem Reiseveranstalter, der Reiseleitung vor Ort oder sonstigen Leistungserbringern – oft kann Ihnen hier eine Lösung angeboten werden.

  • Inwieweit greift die Versicherung, wenn ich im Ausland bin und von einer Quarantänemaßnahme betroffen bin?
    Für solche Fälle sind keine Versicherungsleistungen vorgesehen. Kosten für entgangene Urlaubsfreuden o. ä. sind nicht versichert.

  • Sind die zusätzlichen Kosten der Rückreise und/oder die Kosten des verlängerten Aufenthaltes versichert, wenn ich vor Ort an COVID-19 erkranke und nicht planmäßig abreisen kann?
    Die WHO hat Covid-19 am 11.03.2020 als Pandemie klassifiziert. Mehrkosten der Rückreise oder eines längeren Aufenthaltes, die auf Grund einer COVID-19-Erkrankung anfallen, sind ab dem 12.03.2020 nicht mehr versichert.

  • Während des Aufenthaltes am Urlaubsort tritt ein Corona-Fall auf – besteht im Falle des Reiseabbruchs Versicherungsschutz?
    Nein, denn es liegt kein versicherter Abbruchsgrund vor. Auch wenn Sie selbst ab dem 12.03.2020 am Corona-Virus erkranken, ist diese Erkrankung auf Grund des Pandemiestatus nicht versichert.


Generelle Informationen zum Corona-Virus erhalten Sie hier:

Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland
Aktuelle Links und Informationen zur Krankheit, den Risikogebieten, den Einreisebestimmungen, Reisebeschränkungen usw.

Robert-Koch-Institut
Große Informationsvielfalt rund um die Krankheit, die Prävention, die Diagnostik und den Reiseverkehr sowie die aktuelle Risikobewertung

Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Umfangreiche FAQ-Liste rund um die Erkrankung

Zurück